Startseite  Über Lesen mit Edi  Kontakt  Impressum  Login
Logo: Lesen mit Edi
 
 
   
Leicht lesbare Bücher
  
Seitennavigation: 1. Seite zurückblättern 
Seiten:  1 2
angezeigte Daten: 16 bis 27 von 27
 
Bild Mamas Wundertasche
Autorin: Christine Rettl
Mamas Handtasche ist das 8. Welt-Wunder. Was alles drin ist? „Zimmer, Küche, Kabinett!“, behauptet Mama. Sie ist für jede Gelegenheit gerüstet. Braucht jemand Vogelfutter? Ein Pflaster? Einen Kamm? Schokolade? Alles da und griffbereit! Wie ein Boot auf den Wellen schaukelt die Tasche, wenn Mama sie spazieren trägt. Duftwolken schweben daraus hervor, Musik erklingt – wahrscheinlich von einem Mäuseklavier. Die ganze weite Welt hat Mama eingesteckt, ein Geheimnis und mindestens drei Elefanten!
Bild Max, der Unglücksrabe
Autor: Walter Wippersberg
Oft sagen die Leute: „Max, du bist ein Unglücksrabe.“ Unglücksrabe! Was für ein seltsames Wort. Wenn Max Rad fahren will, ist bestimmt keine Luft im Reifen. Wenn er im Nachbargarten Erdbeeren stibitzen will, wird er bestimmt erwischt. „So viel Pech wie du hat nicht bald einer“, sagt dann der Papa. „Wie ungeschickt du bist“! …
Max hat zwei linke Hände, zwei linke Füße, ein bisschen dick ist er und schnell laufen kann er auch nicht. Wenn aber niemand hinschaut, dann ist der Max gar nicht so geschickt. Ja, vielleicht ist Max in Wirklichkeit gar keine Unglücksrabe, sondern ein Glückspilz!
Erschienen im Obelisk Verlag
Bild Meine schönsten Geschichten von Gott
Autorin: Saskia Hula
Na klar, auch die Welt hatte einmal Geburtstag. Davon gibt’s viel zu erzählen. Oder hättest du gewusst, dass die Schmetterlinge einmal wunderschön singen konnten? Wenn da nicht die eifersüchtigen Vögel gewesen wären!
Tiefgründig und mit dem nötigen Humor erzählt dieses außergewöhnliche Geschichtenbuch viel Neues von Gott und der Welt und gibt nicht nur Kindern so manche Frage und Denkaufgabe mit auf den Weg. Bekannte Autorinnen und Autoren wie Folke Tegetthoff, Astrid Lindgren, Lene Mayer-Skumanz, Sigrid Heuck und Peter Morgenroth führen die gespannten Leser und aufmerksamen Zuhörer immer wieder auch tief unter die scheinbar so glatte Oberfläche des Lebens.
Das wunderschön farbig und graphisch illustrierte Buch mit übersichtlichem Schriftbild ist der vierte Band der bei Tyrolia erschienen „Schönsten Geschichten“. Ein Buch zum Selbstlesen, Vorlesen und Schenken.
Bild Michels Unfug Nummer 325
Autorin: Astrid Lindgren
Im Sommer ist es besonders schön in Lönneberga, findet Michel! Nur die vielen Fliegen stören. Und weil Michels Papa kein Geld für Fliegenfänger ausgeben will, muss Michel wohl selbst dafür sorgen, dass die Fliegen verschwinden. Und dazu hat er eine Idee. Es ist die Idee Nummer 325 …
Erschienen im Oetinger Friedrich Verlag
Bild Mit Hannibal wär alles anders
Autorin: Renate Welsh
Jedes Mal, wenn er durch den Park muss, wo die großen Buben herumlungern, denkt David: "Wenn ich doch nur einen Hund hätte. Hannibal würde er heißen und die großen Buben hätten Angst vor ihm." Aber David hat keinen Hund. Und er wird auch nie einen bekommen, weil sein kleiner Bruder Michael gegen Tierhaare allergisch ist. Da hat er eines Tages die Superidee mit der Hundeleine. Ob die großen Buben darauf hereinfallen?
Erschienen im Obelisk Verlag
Bild Na klar, Lotta kann Rad fahren
Autorin: Astrid Lindgren
Lotta ist fast fünf Jahre alt und wünscht sich zum Geburtstag nichts sehnlicher als ein Fahrrad. Sie hat nämlich nur ein altes Dreirad, und auf dem kann man schließlich nicht richtig fahren! Doch als der Geburtstag da ist, bekommt Lotta zwar viele schöne Geschenke, aber ein Fahrrad ist nicht dabei. Also muss Lotta sich etwas einfallen lassen...
Erschienen im Oetinger Friedrich Verlag
Bild Nein, ich will noch nicht ins Bett!
Autorin: Astrid Lindgren
Lasse ist fünf Jahre alt und will abends nie ins Bett. Viel lieber möchte er noch malen oder eine Garage für sein Auto bauen. Mit seiner Mama bekommt Lasse deshalb immer wieder Krach. Doch eines Tages hat Tante Lotte, die über ihnen wohnt, eine wunderbare Idee! Sie lässt Lasse durch ihre Zauberbrille schauen und er kann sehen, wie friedlich die kleinen Bären, Vögel und Mäusekinder schlafen. Jetzt fällt auch Lasse das Zubettgehen gar nicht mehr schwer!
Erschienen im Oetinger Friedrich Verlag
Bild Neue Fußballgeschichten vom Franz
Autorin: Christine Nöstlinger
Erste Liga Erstleser: Neue Abenteuer vom Fußball-Franz
Seit der Franz mit dem FC Girl gegen die Buben aus seiner Klasse gespielt hat, wollen die ihn wieder in ihrer Fußballmannschaft haben. Außerdem soll der Franz ihnen den Fußball seines Bruders Josef mit dem Autogramm eines Nationalspielers zeigen. Dumm nur, dass sich die Gabi wieder einmal einmischen muss. Denn jetzt ist der kostbare Ball weg! Bis der Josef aus dem Schullandheim zurückkommt, muss er unbedingt wieder auf dem Regal liegen. Ob der Franz den Fußball rechtzeitig wieder findet?
Erschienen im Verlag Friedrich Oetinger
Bild Nils Karlsson-Däumling
Autorin: Astrid Lindgren
Nils-Karlsson Däumling ist nur so groß wie ein Daumen und wohnt in einem Mauseloch unter Bertils Bett. Eines Tages besucht er Bertil und damit beginnt für Bertil ein aufregendes Abenteuer! Denn Nils Karlsson-Däumling verrät ihm das Zauberwort, mit dem er genauso klein werden kann wie der Däumling …
Erschienen im Oetinger Friedrich Verlag
Bild Pippi feiert Geburtstag
Autorin: Astrid Lindgren
Eines Tages finden Thomas und Annika eine Einladungskarte in ihrem Briefkasten: Pippi feiert Geburtstag! Und wenn Pippi Geburtstag feiert, dann geht es rund in der Villa Kunterbunt! Es gibt Kuchen und heiße Schokolade und Geschenke für alle!
Erschienen im Oetinger Friedrich Verlag
Bild Schulgeschichten vom Franz
Autorin: Christine Nöstlinger
Illustrationen: Erhard Dietl
Vier Wochen sitzt der Franz schon in der Schule rum, aber schreiben kann er immer noch nicht richtig. Das stört den Franz ziemlich. Und auch sonst stört ihn an der Schule noch allerhand. Dass er der Kleinste ist zum Beispiel. Und dass der Eberhard Most, der Größte und Dickste in der Klasse, kleine Jungen nicht ausstehen kann. Klar, dass der Franz nicht gerade gern zur Schule geht...
Erschienen im Oetinger Verlag
Bild Stille Post
Autor: Morten Dürr
Illustration: Peter Bay Alexandersen

Wie man etwas aussprechen kann, das einem Angst macht

Sarah und ihre Freundinnen spielen in den Schulpausen gerne Stille Post: Die Erste denkt sich etwas aus, flüstert es dem zweiten Mädchen ins Ohr, dieses flüstert es weiter, bis die Letzte in der Runde laut sagt, was sie verstanden hat. Das ist immer sehr lustig. Eines Tages kommt Anna neu in die Klasse, sie ist etwas still und schüchtern. Sarah lädt sie freundlich auf eine Runde Stille Post in die Gruppe ein. Ihre Fröhlichkeit verfliegt im Nu, als sie hört, was Anna ihr ins Ohr flüstert: »Mein Papa schlägt mich.« Bis zum Ende der Flüsterrunde wird daraus »Peter trägt mich«, und die anderen Mädchen lachen begeistert, doch Sarah lässt das, was sie gehört hat, keine Ruhe mehr. Wie soll sie sich nur verhalten? Morten Dürrs sensible Erzählung setzt sich damit auseinander, wie Kinder den Mut finden können, über etwas zu sprechen, das ihnen Angst macht, und wie man sich Erwachsenen gegenüber Gehör verschafft. Peter Bay Alexandersens Schwarz-Weiß-Illustrationen geben den kleinen Protagonisten ausdrucksstarke Gesichter. »Stille Post« war in Dänemark so erfolgreich, dass es mittlerweile an vielen Schulen als Unterrichtslektüre eingesetzt wird.
Seitennavigation: 1. Seite zurückblättern 
Seiten:  1 2
angezeigte Daten: 16 bis 27 von 27